Zum Hauptinhalt springen

Blutwurst

Helga Rougui

 

"Roboteddo45. Tür zu."

Mein Haushaltsrobot schloß die Tür, baute sich davor auf und blinkte abwartend.

"Roboteddo45. Tür zu von außen."

Ihre Glasaugen blitzten rot auf, sie öffnete die Tür, verließ mein Arbeitszimmer und zog sie leise hinter sich zu.

Manchmal war ich mir nicht sicher, ob diese Dinger nicht doch denken konnten und mehr registrierten, als meiner Privatsphäre guttat. Aber sie waren so normal, wie es Zahnseide früher gewesen war, in dieser Welt des Jahres 2278, in der niemand mehr selber putzte, kochte, Wäsche wusch, in der es keine Arbeit, keine Kinder, keine Krankheiten, keine Außenwelt mehr gab.

Wir, die gutbetuchten Übriggebliebenen, saßen in den unterirdisch angelegten Städten, die geniale Stadtplaner direkt nach der Großen Katastrophe entworfen und mit wessen Hilfe auch immer erbaut hatten. Gut, daß wir uns nicht mehr fortpflanzen konnten - so reichte der anfangs vorhandene Platz, und die Wohnebenen hatten später nicht ausgeweitet werden müssen.

Durch die chemische Umstrukturierung unserer DNA hatten wir vermutlich eine überdimensional lange Lebenserwartung - wie lang, das wußte keiner, die Katastrophe war ja erst circa zweihundertfünfzig Jahre her und noch war keiner von denen, die sich damals für teuer Geld unter die Erde gerettet hatten, gestorben, und es war seitdem auch niemand krank geworden oder fühlte sich sonstwie unwohl. Außerdem ernährten wir uns alle bio-soja-vegan-laktosefrei. Das war schon eine Garantie ansich, daß wir uns möglicherweise perpetuieren konnten bis in alle Ewigkeit. Nur die Roboteddos, die uns die lästige Alltagsschinderei abnahmen, übertrafen uns womöglich an Langlebigkeit.

Jetzt aber mußte ich dringend allein sein. Ich mußte nachdenken.

Die Anwesenheit meines Haushaltsrobots würde mich nur nervös machen - nicht, daß ich etwas Illegales im Sinn gehabt hätte, das sicher nicht - ich gehörte schließlich zu denjenigen, die tief im Erdkern ihre Wohnkugel hatten. Meine WK lag in der - 43. WohnEbene. Dort waren die besten Lufterzeuger und Klimamaschinen installiert, die die Atmosphäre wie vor der Großen Veränderung gestalteten. Die armen Schweine, die in den erdoberflächennahen Ebenen existieren mußten, hatten oft zu kämpfen mit den Ausdünstungen der Katastrophe, die uns in den Untergrund getrieben hatte. Dort befanden sich sämtliche Wohn- und Laden-Kugeln sowie die Nahrungspillenausgabestellen. Diese Pillen waren - natürlich, wie schon erwähnt - bio-soja-vegan-laktosefrei.

Ich weiß alles über diese Pillen.

Ich war es, der sie im Jahr 2032 erfunden hat.

Ohne meine Erfindung wären wir verhungert. In unserer neuen Lebenssituation war kein Platz für Farmen, Felder, Weiden, Wälder, Schlachthäuser und Misthaufen.

Also fand ich mich eines Morgens mit einer stattlichen Million Euro auf dem Konto wieder - diese Summe wuchs mit der Zeit, da ich prozentual am Vertrieb beteiligt war. Der Euro war die neue Weltwährung seit dem Untergang Amerikas im Jahre 2024, verschuldet durch einen gewissen Donny Tramp (schillernder Typ, über den niemand mehr etwas Genaues weiß) - und der Übernahme der Weltherrschaft durch Europa unter der Führung unseres unsterblichen Königs Olaf der Erste und der Letzte.

Heute also im Aufzug 16:45/nach untenWE -43/WK100456 hatte ich hinter zwei Personen gesessen, vermutlich weiblichen und männlichen Geschlechts, und ich hatte bemerkt, daß sie eine kleine, halb geöffnete Tasche zwischen sich stehen hatten.

Ich war neugierig und reckte den Hals. Was war das da drin? Konnte das sein? So was gab es doch heutzutage gar nicht mehr?

"Was habt ihr da?" platzte ich mit meiner Frage heraus.

Gleichsam überrumpelt antwortete der weibliche Teil des Pärchens:

"Das ist - eine Leberwurst. Die haben wir von ALL-DIE."

Was war das, dieses ALL-DIE? Und Wurst? Jahrzehntelang hatte ich keine Wurst mehr gesehen.

***

Fröstelnd trat ich ins Freie, und damit meine ich, wirklich ins Freie, nicht in den angenehm gedämpften Schutzraum eines illuminierten, mit samten temperierter Luft ausgestatteten unterirdischen Korridors. Nein, diese Luft hier war echt und sauer, sie kratzte bei jedem Atemzug im Hals und in den Lungen.

Im Aufzug hatten mir Leo und Marina - verstohlen und im Flüsterton - Erstaunliches berichtet.

Auf der Ebene 0 gäbe es eine Subkultur - ohne klimatisierte Wohnkugeln, ohne Roboteddos, ohne automatisierte Dienstleistungsvorgänge, ohne Nahrungspille - stattdessen gäbe es ALL-DIE. Dort gäbe es all die Dinge, die es eigentlich nicht geben durfte, weil sie ungesund, lebensverkürzend, unnatürlich, zuckerig und fettig waren - und Eierlikör gab es dort auch.

Außerdem hatte ich so nebenbei erfahren, daß es auf der ungeschützten Erdoberfläche eine beträchtliche Population gab, die zur Zeit der Großen Katastrophe zu arm gewesen war, um sich unter der Erde einzukaufen und deshalb oben um ihr Überleben gekämpft hatte - mit Erfolg, wie es schien.

Ich stemmte mich gegen den scharfen Wind und hob mein Gesicht einem leichten Sprühregen entgegen. Mein Gott, war das authentisch. Aufregend. Wohl auch etwas unangenehm. Aber insgesamt schmeckte die Luft besser als die auf meiner Wohnebene, die mir plötzlich abgestanden und tot vorkam.

Ich fühlte nach dem dicken Bündel Geldscheine, das die Tasche meines Mantels ausbeulte.

Eine Million Euro - warum hatte ich mir das Geld bar auszahlen lassen?

Der Sicherheits-Roboteddo hatte mich seltsam angeguckt, als ich als letzter und einziger Passagier bis zur Ebene 0 hochfuhr. Die Türen des Aufzugs hatten sich geöffnet, ich war hinausgetreten, keine Alarmglocke schrillte, niemand hielt mich zurück, der Aufzug schloß sich hinter mir und ich war allein.

Es war tatsächlich so einfach.

Die Angst, überwacht zu werden, die mich all die Jahre im Zaum gehalten hatte, entbehrte einer realen Grundlage. Sie war tatsächlich ganz und gar allein die meine gewesen, tief verwurzelt in mir.

Ich marschierte los.

Ich fand die anderen, die nicht in einer unterirdischen Kunstwelt lebten. Ich fand auch dieses ALL-DIE.

Ich kaufte mir dort einen Ring Blutwurst.

Er kostete eine Million Euro - die Preise waren offensichtlich seit zweihundert Jahren etwas angestiegen.

Ich suchte mir eine Parkbank, verzehrte die Wurst, es wurde Abend, und ich hatte keinen einzigen Euro mehr.

Ich hatte meine Wahl getroffen.

Was als nächstes käme, wußte ich nicht.

Aber egal was es war, es würde mir schmecken.

Auch wenn ich dafür würde hart arbeiten müssen.

Hauptsache, frei.

Frei, das zu tun, was ich will.

Könnten Sie einem Ring Blutwurst widerstehen?

Wenn ja, dann stimmt etwas mit Ihnen nicht.

 

 

 

zurück...