Zum Hauptinhalt springen

Neuwahlen bei der Freiwilligen Feuerwehr

Dirk Wilke wieder Wehrführer

Die durch besondere Umstände auf den Herbst verschobene Jahreshauptversammlung der Freiwilligen Feuerwehr Bömighausen fand inzwischen im DGH statt.

Vorsitzender Hermann Schulze konnte eine stattliche Zahl von Mitgliedern begrüßen. Besonders aber Gemeindebrandinspektor Jürgen Querl mit seinem Stellvertreter Jürgen Schalk und den stellvertretenden Landesjugendwart Markus Potthof. Sein besonderer Gruß galt auch den Vertretern der Politik, dem Vorsitzenden der Gemeindevertretung Detlef Ückert, dem Mitglied des Gemeindevorstandes Friedrich Koch und dem Ortsvorsteher. Neben den Berichten des Vorstandes durch Hermann Schulze, des Wehrführers durch Dirk Wilke, der Jugendfeuerwehr durch H. Schulze und des Kassierers durch Rainer Pöttner, berichtete Mario Koch von der erfolgten Kassenprüfung.
Nach der Entlastung des Vorstandes durch die Versammlung standen die Grußworte des Gemeindevorstandes, des Ortsvorstehers und die des Gemeindebrandinspektors  auf der Tagesordnung. Nach sehr viel Lob für die gute Ausbildung, das Engagement und besonders der guten Jugendarbeit, gab es auch die Erinnerung daran, dass der Bestand der Feuerwehr für die Zukunft gesichert werden muss. Dazu braucht es Aktive in der Einsatzabteilung, die sich den heutigen Herausforderungen einer technisch hoch aufgerüsteten Feuerwehr mit all ihren Aufgaben stellen. Das geht nur über die angebotenen Lehrgänge, die häufig auch Voraussetzung für bestimmte Aufgabenstellungen sind. Die Zusage der Politik in der Gemeinde Willingen, die Wehren auf dem geforderten Niveau zu halten ist in Willingen, auch für die Ortsteilwehren, schon selbstverständlich.

Die gute Jugendarbeit durch Florian Schulze, Achim Schuppe und Hermann Schulze wurde beim Bericht der Jugendwehr und bei den Grußworten besonders hervorgehoben. Derzeit sind 9 Jugendliche aus den Orten Welleringhausen, Neerdar und Bömighausen aktiv dabei.
Für das anstehende Jubiläum  „30 Jahre Jugendfeuerwehr“ will die Jugend  auf eine Jubiläumsfeier verzichten und plant stattdessen eine gemeinsame Fahrt nach Dänemark.
Wichtiger Tagesordnungspunkt der Versammlung waren die angesetzten Neuwahlen des Wehrführers, seines Stellvertreters, des Gerätewartes und dessen Stellvertreters.
Dabei wurde Dirk Wilke einstimmig wieder zum Wehrführer gewählt. Mit gleichem Ergebnis auch sein neuer Stellvertreter  Markus Potthof. Ralf Zaunig als Gerätewart und als sein Stellvertreter Robin Jorden können ebenfalls als einstimmig gewählte ihre Aufgaben übernehmen.
Nach dem formallen Teil wurde ein kleiner Imbiss und Umtrunk angeboten, den die Damen der Feuerwehr unter Leitung der stellvertretenden Vorsitzenden Birgit Wilke vorbereitet hatten.
Auf den Bildern links Dirk Wilke und rechts der neue stellv. Wehrführer Markus Potthof